Neuigkeiten

Hier erfahren Sie laufend aktuelle News bzgl. unseres Sportvereins.

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Archiv
    Archiv Liste von früher erstellten Beiträgen.
  • Login
    Login Anmeldeformular

Veröffentlicht von am in Leichtathletik & Triathlon

Einen Tag nach dem Panoramalauf in Altenfelden schnürten die Rohrbach-Berger Spitzenläufer erneut ihr Wettkampfschuhe um am Sonntag 15.7.2019 beim Energie AG Seenlauf ihr Können unter Beweis zu stellen. Der Hauptlauf führt auf dieser Strecke über 8.000m.

Andrea Springer wiederholten in souveräner Manier ihren Tagessieg vom Vortag, Franz Springer musste sich diesmal nur hinter dem Oberkappler Mohammad Mosawi als 2. einreihen.

Weiters gab es wieder viele Stockerlplätze unserer (Nachwuchs-) Läuferinnen und Läufer.

Schülerläufe:
Jakob Leblhuber: 1. Schüler-1-M / 0:00:55,82
Anika Leblhuber: 3. Schüler-3-W / 0:03:41,32

Jugendlauf (4km):
Anika Leblhuber: 1. Jugend-W / 0:20:07,33
Jakob Leblhuber: 4. Jugend-M / 0:22:08,20

Hauptlauf (8km):
Franz Springer: 2. Ges. 1. M-50 / 0:27:06,98
Stefan Springer: 3. Ges. / 2. AK-M / 0:28:22,66
Andrea Springer: 1. Ges.-W / 1. W-40 / 0:32:05,48
Franz Märzinger: 4M-50 / 0:33:34,40
Leopold Keinberger: 5. M-50 / 0:34:56,78
Kerstin Springer: 2. Ges.-W / 1. AK-W / 0:35:40,82
Christine Sailer: 6. Ges.-W / 2. W-60 / 0:44:13,64

Aufrufe: 45

Veröffentlicht von am in Leichtathletik & Triathlon

Am Samstag 13. Juli 2019 wurde wieder der Panoramalauf in Altenfelden gestartet. Das Regenwetter machte für den Lauf eine Pause, was gute Laufbedingungen brachte.

Wie auch im Vorjahr ging der Tagessieg bei den Damen wieder an die Union Rohrbach-Berg, Andrea Springer ließ nichts anbrennen. Heuer war auch wieder Franz Springer am Start und sorgte mit seinem Tagessieg bei den Herren für einen Ausgleich in der Familienwertung.

Weiters gab es viele Stockerlplätze unserer Läuferinnen und Läufer - auch für unsere Kids.

Kinder und Schülerläufe:
Nico Wöß: 6. Bambini-M / 0:00:57,4
Jonas Wöß: 1. Kinder-1-M / 0:02:41,5
Jakob Leblhuber: 4. Kinder-1-M / 0:03:07,7
Anika Leblhuber: 2. Kinder-2-W / 0:02:46,5

Hauptlauf:
Franz Springer: 1. Ges. / 1. AK3-M / 0:23:25,3
Bernhard Mandl: 4. Ges. / 2. AK3-M / 0:24:28,9
Florian Böhm: 6. Ges. / 3. AK-M / 0:25:28,5
Andrea Springer: 1. Ges.-W / 1. AK2-W / 0:27:02,7
Mike Harding: 13. Ges. / 1. AK4-M / 0:27:50,0
Christian Sonnleitner: 15. Ges. / 4. AK2-M / 0:28:02,5
Johann Böhm: 16. Ges. / 5. AK2-M / 0:28:43,0
Franz Märzinger: 19. Ges. / 6AK3-M / 0:29:32,0
Mok Nigl: 22. Ges. / 8. AK3-M / 0:29:40,7
Leopold Keinberger: 24. Ges. / 10. AK3-M / 0:30:04,8
Christoph Patrasso: 27. Ges. / 3. AK1-M / 0:30:21,3
Johannes Wiesinger: 34. Ges. / 14. AK3-M / 0:31:09,0
Kerstin Springer: 5. Ges.-W / 1. AK-W / 0:31:23,2
Martin Barth: 46. Ges. / 9. AK2-M / 0:33:05,2
Simon Böhm: 59. Ges. / 17. AK-M / 0:34:08,3
Anika Schuster: 18. Ges.-W / 10. AK-W / 0:36:47,0
Wöß Jonas: 74. Ges. / 22. AK-M / 0:38:00,1
Christine Sailer: 23. Ges.-W / 1. AK4-W / 0:38:34,9
Wöß Jaqueline: 35. Ges.-W / 9. AK1-W / 0:42:16,8
Wöß Andreas: 79. Ges. / 8. AK1-M / 0:42:17,2

Aufrufe: 41

Veröffentlicht von am in Leichtathletik & Triathlon

Zu einer etwas weiter weg gelegenen Laufveranstaltung reiste Wolfgang Zöchbauer-Pröll an: am 6. Juli 2019 hieß es wieder Höhenmeter-Fressen beim Gornergrat Zermatt Marathon, ein wunderschönes Laufevent mit den Bewerben Marathon, Halbmarathon, Staffel-Marathon und Ultra-Marathon (45,6km).

Wolfgang lief in einem gefühlt perfekten Lauf den Halbmarathon in 2:00:39,6 zum 3. Rang in der Klasse M-45 und damit als 15. Mann (16. Gesamt) ins Ziel.

Vom Start in Zermatt (1616 Meter über dem Meer) galt es im Halbmarathon bis ins Ziel am Riffelberg (2585m) gut 1200 Bergauf-Höhenmeter zurückzulegen – inkl. Bergab-Passagen. Die Strecke war einfach (Asphalt, Schotterstraßen) bis schwierig (Gebirgs-Trails) zu laufen und verlangte vor allem auf den letzten 3 Kilometern mit fast 400 Höhenmetern den Läufern nochmals alles ab. Auch das Wetter war perfekt mit hochsommerlichen Temperaturen bis ins Hochgebirge.

b2ap3_thumbnail_DSC01430.JPG b2ap3_thumbnail_DSC01480.JPG

Aufrufe: 97

Veröffentlicht von am in Leichtathletik & Triathlon

Am Sonntag 30.06.2019 - einen Tag nach dem City-Run Rohrbach-Berg - fand heuer bereits der Sternsteinlauf in Bad Leonfelden statt. Aus diesem Grund hielt sich die Zahl der Rohrbach-Berger Starter sehr in Grenzen.

Für Florian Böhm ist diese "Doppelbelastung" in seiner derzeitigen Hochform kein Problem, nur einen Tag nach seinem super Lauf in Rohrbach zeigt er auch beim Sternsteinlauf seine Stärke und belegte in 30:29,7 den sehr guten 5. Gesamtrang und Platz 2. in der Männlichen Hauptklasse (M20).
Wolfgang Zöchbauer-Pröll wurde Gesamt 9., in der extrem stark besetzten Klasse M-45 bedeutete die Zeit von 31:04,0 Rang 5.

Gesamtsieger am Sternstein wurde heuer Berg- und Treppenlauf-Altmeister Rudi Reitberger in 28:35,4, bei den Damen siegte Lenka Koubkova aus der Tschechischen Republik (31:00,3).

b2ap3_thumbnail_IMG_20190630_144235.jpg

Aufrufe: 122

Veröffentlicht von am in Leichtathletik & Triathlon

29. Juni 2019, der 28. Sparkassen City-Run Rohrbach-Berg rund um den Rohrbacher Stadtplatz war wieder ein Fest - bei prächtigem hochsommerlichem Wetter mit fast 30°C.

Dieses Jahr wurde um den Tagessieg bei den Männern im Hauptlauf wieder mal so richtig Mann gegen Mann gelaufen. Matthias Aumayr vom Verein TriPowerWimbergerHausFreistadt gegen Lokalmatador Franz Springer vom Veranstalterverein lautete das Duell: 2,5 Runden lang klebten sie förmlich aneinander und jeder witterte die Chance auf den Sieg. Im letzten Anstieg zeigte der wesentlich ältere Franz Springer wer der Hausherr ist und wo man auf der Strecke die entsprechenden Impulse zum Sieg setzen kann. Somit siegte Franz in 0:25:12,9 mit gut 5 Sekunden Vorsprung vor Matthias Aumayr (0:25:18,3) und dem Drittplatzierten Andreas Humenberger (00:26:05,0). Den Tagessieg bei den Damen holte sich ungefährdet Andrea Springer von der Union Rohrbach-Berg, mit einer Zeit von 00:29:40,3 vor Sonja Brandl (DJK Laufwölfe Fürsteneck, D/00:31:56,6) und Theresa Leitner von der Union Lichtenau (00:33:42,1). 

Im Hobbylauf standen 3 Rohrbach-Berger Läufer (die fleißigen Barkeeper bei der Siegerehrung!) am Podest - Erwin Eisschiel vor Mok Nigl und Charly Stelzer. Bei den Damen siegte Lena Andraschko (TriRun Linz) vor Magdalena Stallinger und Janine Wolkerstorfer (beide NMS Rohrbach).

In der Gaudistaffel siegte die Gruppe "SMW4" vor "Oberaigner Powertrain" und "Volta Renn".

Die Wertung der größten Schul- und Kindergartengruppen war diesmal extrem knapp, der Kindergarten Rohrbach stellte die größte Gruppe vor der NMS Rohrbach und der Volksschule Rohrbach

Die größte nicht-Schul-Gruppe stellte unser Hauptsponsor Sparkasse Mühlviertel-West Bank AG vor unseren Bayrischen Gästen vom DJK Laufwölfe Fürsteneck.

Vielen herzlichen Dank an die Pfadfinder Rohrbach-Berg für die alljährliche tatkräftige Mithilfe bei der Abwicklung des City-Runs! 

--> Alle Ergebnisse <--

Alle unsere Sektions-Läufer im Schülerlauf:
Jakob Leblhuber: 2. Schüler Dm. (640m) / 0:02:16,5
Anika Leblhuber: 2. Schüler Cw. (640m) / 0:02:07,8

Alle unsere Sektions-Läufer im Hauptlauf:
Franz Springer: 1. Ges. / 1. M-50 / 0:25:12,9
Bernhard Mandl: 4. Ges. / 2. M-50 / 0:26:08,2
Stefan Springer: 6. Ges. / 2. M-20 / 0:27:07,5
Florian Böhm: 7. Ges. / 3. M-20 / 0:27:26,2
Andrea Springer: 10. Ges. / 1. W-Gesamt / 1. W-40 / 0:29:40,3
Fritz Indra: 11. Ges. / 4. M-50 / 0:29:40,6
Mike Harding: 13. Ges. / 1. M-60 / 0:29:53,8
Christian Sonnleitner: 14. Ges. / 1. M-40 / 0:30:03,1
Klaus Lindorfer: 17. Ges. / 5. M-50 / 0:30:43,4
Andreas Wöß: 18. Ges. / 4. M-30 / 0:30:43,8
Johann Böhm: 19. Ges. / 3. M-40 / 0:30:44,6
Michael Groiss: 22. Ges. / 5. M-30 / 0:31:33,3
Franz Märzinger: 23. Ges. / 6. M-50 / 0:31:42,0
Leopold Keinberger: 32. Ges. / 10. M-50 / 0:33:30,7
Ernst Hartl: 33. Ges. / 2. M-60 / 0:33:41,4
Kerstin Springer: 36. Ges. / 4. W-Gesamt / 1. W-20 / 0:34:03,8
Paul Danninger: 38. Ges. / 12. M-50  / 0:34:36,4
Lois Gruber: 52. Ges. / 1. M-70  / 0:42:32,1
Sabine Manzenreiter: 53. Ges. / 10. W-Gesamt / 3. W-30 / 0:42:51,8
Christine Sailer: 55. Ges. / 11. W-Gesamt / 1. W-60 / 0:44:21,4
Anika Leblhuber: 56. Ges. / 12. W-Gesamt / 1. Jug-W / 0:45:20,0
Jakob Leblhuber: 57. Ges. / 3. Jug-M / 0:45:44,4

Alle unsere Sektions-Läufer im Hobbylauf:
Erwin Eisschiel: 1. Ges. / 0:09:35,1
Mok Nigl: 2. Ges. / 0:09:48,3
Karl Stelzer: 3. Ges. / 0:10:05,2
Johannes Wiesinger: 5. Ges. / 0:10:41,1
Martin Pürmayr: 7. Ges. / 0:10:44,6

Aufrufe: 144