Stockschießen
gegründet 1955 - in der Union seit 1978

Sektionsleiter
Sektionsleiter Herbet PAULI (links) Vorgängerin Annemarie Hörschläger (mitte) und Adolf Jung (rechts)

Sektionsleiter
1955 - 1956 Johann Reisinger (Gastwirt)
1957 - 1961 Franz Böck (Rauchfangkehrermeister)
1962 - 1972 Adolf Kitzmüller (Landesbeamter)
1973 - 1982 Paul Böck (Rauchfangkehrermeister)
1983 - 1989 Adolf Jung (Gendarmeriebeamter)
1990 - 1994 Franz Turner (Angestellter)
1995 - 2002 Herbert Pauli (Chemiefacharbeiter)
2002 - 2003 Klaus Ganser (Versicherungsvertreter)
2003 - 2007
Annemarie Hörschläger (DKS/Pflegelehrer

2008 - heute       Herbert Pauli (Chemiefacharbeiter)


Geschichte:

Josef Zauner verfasste als Schriftführer den Bericht über die Sektion Stockschützen.

Aus der Zeit der "Bratlschießen"
Wenn man die vorhandenen Unterlagen aus früheren Zeiten durchstudiert, dann fällt auf, dass die Sportart des Eisstockschießens bis in die 60er-Jahre eine reine Männersache war. Für einen jungen Anfänger war es äußerst schwer, in so eine "gestandene" Moarschaft aufgenommen zu werden. Ursprünglich diente das Eisstockschießen hauptsächlich zur Unterhaltung und Pflege der Kameradschaft. Ein gesellschaftliches Ereignis war vor allem das "Bratlschießen", wo es auch um Ehre und Ansehen ging. Es zählte sicherlich zum alten Rohrbacher Brauchtum und Kulturgut.
Bis in die 50er-Jahre fuhren die Eisstockschützen von Rohrbach aus mit Pferdeschlitten beispielsweise nach Aigen oder nach Wegscheid (Bayern) zum "Bratlschießen". Bis zu 30 Stockschützen trugen dort auf einer Eisbahn dann den Wettkampf aus. Zur besseren Übersicht kennzeichnete man die eine Moarschaft mit einem weißen und die zweite mit einem blauen Zettel, der an den Hut gesteckt wurde. Auch die Holzstöcke wurden so unterschieden. Die Wettkampfregeln waren ganz einfach: Man vereinbarte 21 Spiele, und wer als erster 11 Spiele auf dem Konto hatte, war der Sieger. Gezählt wurde: sechs - neun - aus! Und ein Spiel war gewonnen.
Die wirtschaftliche Lage war zu dieser Zeit allerdings so schlecht, dass sich ein Schütze gründlich überlegen musste, ob er überhaupt beim "Bratlschießen" mitmachen konnte. Denn sollte er bei den Verlierern landen, dann wäre er vielleicht momentan nicht in der Lage gewesen, die 10,-- Schilling für das verlorene "Bratl" aufzubringen.

Ein Traum wird Realität
Das Jahr 1994 war die Zeit der Ansuchen der Planungen, der Behördenwege, der Finanzierungsgespräche und der Verträge. Durch das große Entgegenkommen der Sparkasse Mühlviertel West als Grundeigentümer konnte schließlich am 8. November 1994 mit dem Bau der neuen, fünfbahnigen Stockschützenhalle begonnen werden.
Die Kosten für die 800 m² große Mehrzweckhalle belaufen sich auf 2,2 Mio. Schilling. Dieser Betrag wird von der Stadtgemeinde Rohrbach (700.000,--), der Gemeinde Berg (300.000,--), dem Land OÖ. (800.000,--), dem Rohrbacher Messeverein (200.000,--), der Union (100.000,--) und durch Eigenfinanzierung aufgebracht. Außerdem sind Kanal- und Wasseranschluss kostenlos.
Allerdings wäre das große Bauvorhaben nicht zu verwirklichen gewesen, hätten sich nicht die Mitglieder der Stockschützensektion zu einem Arbeitsteam verschworen, das in unzähligen freiwilligen Helferstunden selbst Hand anlegte. So konnte schon im August 1995 die Dachgleiche gefeiert werden.
Durch die Bautätigkeiten wurden im Jahr 1995 verständlicherweise die sportlichen Aktivitäten ziemlich in den Hintergrund gedrängt. Der Lohn für all die Mühen ist jetzt aber eine großzügige, moderne Stockschützenhalle, die das Sportstättenangebot Rohrbachs bereichert und der Sektion die Basis für eine weitere Aufwärtsentwicklung und viele sportliche Erfolge bietet.

Halle

Halle




Übersicht über die Funktionäre
Sektionsleiter Herbert Pauli
Sektionsleiter-Stv. Josef Neumüller
Kassier Ludwig Rafetseder
Kassier-Stv. unbesetzt
Schriftführer Elisabeth Pauli
Jugendfachwart Rupert Pauli
Hallenwarte Josef & Helga Kagerer
Kassaprüfer Harald Katzinger
Kassaprüfer Helmut Höllwirth
 



Die Stockschützensektion zählt zur Zeit (2010) 200 Mitglieder, sie verfügt über 3 Jugendbetreuer, davon ist einer staatlich geprüfter Jugendfachwart.

Allgemeines Training: Dienstag- und Freitagabend ab 19.00 Uhr
Senioren: Montag und Freitagnachmittag ab 13.00 Uhr
Schüler und Jugend: Jeden Freitagabend ab 18.00 Uhr

Die Stockschützensektion führt am Veranstaltungssektor Turniere, ortsinterne Meisterschaften, Pokalturniere und Bezirksturniere durch.

Winterveranstaltungen:
Ortsmeisterschaft, Stammtisch der Wirte, Firmenturnier, Dörferturnier, Straßen- und Siedlungsturnier.

Sommerveranstaltungen:
Rohrbacher Stockschützencup, Schüler und Jugendcup, Damenturnier, Mixedturnier, Herren Ortscup, Mixed Ortscup, Herren und Mixed Duo



1981 Errichtung von 2 Asphaltbahnen vor der Bezirkssporthalle
1985 Errichtung von 5 Asphaltbahnen am Volksfestgelände
1994 Baubeginn der Stocksporthalle am Volksfestgelände
1996 Eröffnung und Inbetriebnahme der Stocksporthalle
2002 Errichtung von 5 Asphaltbahnen im Freien vor der Stocksporthalle
2003 Neuasphaltierung der Stocksporthalle

2004    Anbau der Stocksporthalle (Garage)

2005   Ausbau des Dachgeschoßes 

Bisherige Erfolge der Stockschützensektion (Liste bis 2003)

 1955 Bezirksstockschießen in Neufelden Moarschaft Hans Eichbauer, Willi Fuchs, Franz Sailer, Ludwig Stockinger 1. Rang
 1956 Bezirkswettschießen Moarschaft Hans Eichbauer 3. Rang
 1959 Bezirksmeisterschaft Moarschaft Hans Eichbauer 1. Rang
 1959 Zielschießen Toplitzsee Hans Eichbauer 3. Rang
 1960 Landesmeisterschaft in Neufelden Moarschaft Hans Eichbauer 4. Rang und Bezirksmeistertitel
 1962 Landesmeisterschaft in Steyr Moarschaft Hans Eichbauer, Adolf Hannerer, Willi Fuchs, Paul Böck 1. Rang
 1965 Bezirksmeisterschaft Zielbewerb Hans Eichbauer 1. Rang
 1965 B-Liga Zielbewerb in Steyr Hans Eichbauer 1. Rang
 1967 Gebietsmeisterschaft Neufelden Moarschaft Hans Eichbauer 1. Rang
 1982 Bezirksmeisterschaft in Neufelden - 1. Rang
 1989 Bezirksmeisterschaft auf Kunsteis in Waldkirchen (Deutschland) Moarschaft Franz Turner, Heinz Grill,
Josef Zauner, Fritz Reischl
1. Rang
 1992 Damen-Bezirksmeisterschaft Sommer- und Winterbewerb Moarschaft Annemarie Hörschläger, Christine Lindorfer, Martha Leitner, Sigrid Holinka, Elisabeth Pauli 1. Rang
 1992 Herren-Bezirksmeisterschaft Sommer Moarschaft Herbert Pauli, Christian Spindler, Johann Wöss, Rupert Pauli 3. Rang
 1992 Union-Gebietsmeisterschaft Moarschaft Herbert Pauli, Christian Spindler, Franz Turner, Rupert Pauli 2. Rang
 1993 Bezirksmeisterschaft auf Kunsteis Moarschaft Franz Turner, Josef Zauner, Fritz Reischl, Hermann Stallinger 2. Rang
 1993 Schüler-Landesmeisterschaft Moarschaft Ralph Turner, Wolfgang Pauli, Dietmar Schuster, Martin Barth 3. Rang
 1994 Bezirksmeisterschaft Senioren Moarschaft Alois Leitner, Josef Hötzmannseder, Ignaz Steyrl, Josef Zauner 1. Rang
 1995 Bezirksmeisterschaft Damen I auf Kunsteis Moarschaft Annemarie Hörschläger, Maria Strutzenberger, Christine Kriegner, Christine Kobler, Elisabeth Pauli 1. Rang
 1997 Landesmeisterschaft Schüler auf Kunsteis Mannschaft Peter Kriegner, Christian Grims, Markus Kobler, Christian Lackner 2. Rang
 1997 Landesmeisterschaft Schüler auf Asphalt  Mannschaft Michael Kriegner, Christian
 Grims, Markus Kobler, Hermann Nigl
2. Rang
 1997 Zielbewerb Hermann Stallinger 1. Rang
 1998 Bezirksmeisterschaft Damen Moarschaft Annemarie Hörschläger, Christine Kobler, Maria Strutzenberger, Christine Kriegner 1. Rang
 1998 Zielbewerb Damen Christine Kobler 1. Rang
 1998 Zielbewerb Herren Christian Höglinger 2. Rang
 1998 Landesmeisterschaft Schüler auf Kunsteis - 3. Rang
 1998 Landescup Schüler Wels - 2. Rang
 1998 Landesmeisterschaft Ziel auf Asphalt Silvia Kobler 1. Rang
 1998 Staatsmeisterschaft auf Asphalt Silvia Kobler 3. Rang
 1998 Landesmeisterschaft auf Kunsteis Silvia Kobler 2. Rang
 1999 Bezirksmeisterschaft Damen II auf Asphalt Moarschaft Christine Kriegner, Anneliese Hofer, Irmgard Sommer, Brigitte Stadler, Regina Kriegner 1. Rang
 1999 Union-Gebietsmeisterschaft Herren Moarschaft Fritz Reischl, Georg Rathmaier, Josef Höglinger, Christian Höglinger 1. Rang
 1999 Zielbewerb Herren und Senioren Hermann Stallinger 1. Rang
 1999 Zielbewerb Damen Christine Kriegner 1. Rang
 1999 Zielbewerb Damen Maria Stutzenberger 3. Rang
 1999 Landesmeisterschaft Schüler auf Kunsteis - 2. Rang
 1999 Landesmeisterschaft Schüler auf Asphalt Mannschaft Hermann Nigl, Melanie Höglinger, Patrick Pauli, Marco Sommer 1. Rang
 1999 Zielbewerb Schüler auf Asphalt Marco Sommer 2. Rang
 1999 Zielbewerb Schüler auf Kunsteis Patrick Pauli 2. Rang
 1999 Staatsmeisterschaft Jugend-weiblich auf Kunsteis Silvia Kobler 1. Rang
 1999 Staatsmeisterschaft Jugend-weiblich auf Kunsteis Silvia Kobler 1. Rang
 1999 Landesmeisterschaft Kunsteis U-18 Silvia Kobler 1. Rang
 1999 Landesmeisterschaft Kunsteis U-21 Silvia Kobler 1. Rang
 1999 - Silvia Kobler Einberufung in Nationalteam
 2000 Staatsmeisterschaft Zielbewerb U-14 Winter Patrick Pauli 3. Rang
 2000 Landesmeisterschaft Zielbewerb U-16 Sommer Hermann Nigl 3. Rang
 2000 Landesmeisterschaften Schüler Winter - 2. Rang
 2000 Landesmeisterschaften Schüler Sommer - 1. Rang
 2000 Staatsmeisterschaften Schüler Winter - 3. Rang
 2000 Staatsmeisterschaften Schüler Sommer - 3. Rang
 2000 Landesmeisterschaft Ziel weiblich U-21 Silvia Kobler 1. Rang
 2000 Landesmeisterschaft Ziel weiblich U-18 Silvia Kobler 1. Rang
 2001 Staatsmeisterschaft Ziel weiblich U-21 Silvia Kobler 5. Rang
 2001 Staatsmeisterschaft Ziel weiblich U-18 Silvia Kobler 4. Rang
 2001 Unterliga Damen - 9. Rang
 2002 Unterliga Damen - 6. Rang
 2002 Unterliga Herren / Ü-60 - 5. Rang
 2003 Unterliga Damen - 6. Rang
 2003 Gebietsmeisterschaften Herren / Ü-50 Silvia Kobler 9. Rang
 2003 UNION- Landesmeisterschaften Damen Silvia Kobler 6. Rang