Beiträge

NW-Rennläufer Aktuelles


Hainy Jan gewinnt erstes Rennen im Haderer-Cup
Haderer-Cup Rennen der Union Peilstein am
09.03.2013

Gratulation an Hainy Jan, der am Sonntag am Hochficht/Wenzelwiese seinen ersten Rennerfolg im Haderer-Cup Rennen feiern konnte. Mit einer ausgezeichneten Fahrt ohne Fahrfehler konnte er die schnellste Zeit in seiner Gruppe erreichen!
Viel Glück wünschen wir dir, lieber Jan, für das nächste Jahr, damit du dort dann vielleicht sogar die Gesamtwertung gewinnen kannst. (Heuer bist du ja 5. geworden :-))
Auch allen anderen Nachwuchsläufern gratulieren wir zu den eingefahrenen Ergebnissen, einen Stockerlplatz gab es auch zu feiern! Gierlinger Manuel erreichte den 3. Rang unmittelbar vor seinem besten Kollegen und gleichzeitig auch Konkurrent Gahleitner Tim!



Katharina Grübl, Maximillian Grübl gaben Haderer-Cup Debüt
Haderer-Cup Rennen der Union Rohrbach/Berg Sektion Schi am 05
.01.2013

Wieder gab es neue Gesichter im Haderer-Cup. Katharina Grübl, in der Klasse Kinder U8, wurde nach Ihrem ersten Rennen im HC 9. und holt somit 2 Punkte für sich und die Mannschaftswertung. Ebenfalls neu im Haderer-Cup ist Maximillian Grübl, der aufgrund der starken Konkurrenz noch nicht um die vordersten Plätze mitfahren konnte.
Jan Hainy konnte als 10. in seiner Klasse wieder einen wichtigen Punkt holen.
Ebenfalls Punkte machten noch Klara Wundsam (Rang 10), Nina Magauer (Rang 9), Lea Pfleger (Rang 4), Tim Gahleitner (Rang 8), Manuel Gierlinger (Rang 6).



Jan Hainy in seinem Haderer-Cup Debüt in seiner Klasse 9. und weitere Ergebnisse!
Haderer-Cup Rennen der Schiunion Böhmerwald am 31.12.2012

Eine tolle Leistung lieferte Jan Hainy gleich in seiner 1. Rennläufer-Saison! Er wurde mit der Zeit von 1:22,58 in seiner Klasse 9. und macht für sich und die Union Rohrbach/Berg Sektion Schi 2 Punkte in der Haderer-Cup Wertung.
Ebenfalls 9. in Ihrer Klasse wurde Sophia Wundsam (1:10,07).
Eine weitere tolle Leistung lieferte Lea Pfleger mit der herausragenden Zeit von 45,12; mit der sie 5. wurde.

Tim Gahleitner (8. Rang) und Manuel Gierlinger (9. Rang) liefern sich auch heuer wieder ein "teaminternes Duell". Sie hatten Zeiten von 59,56 bzw. 1:01,29.

Trotz tollen Zeiten war es wegen der harten Konkurrenz für Benjamin Scheuer und Simon Wundsam schwierig, in den vorderen Plätzen mitzufahren. Sie wurden 14. bzw. 17.
Weitere Informationen entnehmen Sie aus der Ergebnisliste, diese können Sie hier abrufen!