Neuigkeiten

Hier erfahren Sie laufend aktuelle News bzgl. unseres Sportvereins.

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Archiv
    Archiv Liste von früher erstellten Beiträgen.
  • Login
    Login Anmeldeformular
Veröffentlicht von am in Volleyball
  • Aufrufe: 527

Volleyball U11 Meisterschaft

Am Samstag bestritten die jungen Rohrbacher wieder mit zwei Mannschaften im Georg von Peuerbach Gymnasium die letzten Spiele der Volleyballmeisterschaft im U11 Bewerb.

Mit der männlich/mixed Mannschaft konnten zuletzt tolle Leistungen gezeigt werden. Die Spielerinnen und Spieler gingen top motiviert in die letzte Runde um die Plätze 7-10. Nach einem Sieg und einer Niederlage konnte man leider im 3. Spiel des Tages gegen Perg 2 nicht mehr ganz an die Qualitäten der Vorrunde anknüpfen und verlor in zwei Sätzen. In Anbetracht der Tatsache, dass Pauline aufgrund einer Unterarmverletzung fehlt, Klara diese Woche noch wegen einer Knöchelverletzung eine Trainingspause einlegen musste und Anika nach den ersten beiden Spielen beim Innbachtallauf in Pichl teilnahm, kämpften aber Agnes, Klara, Leonard und Markus echt toll und können sehr zufrieden mit der diesjährigen Meisterschaft sein.

In der Spielgemeinschaft Perg-Rohrbach war das Ziel klar vorgegeben: Landesmeister 2018/19. Nach einer kurzen Trainingseinheit in Schwertberg begannen Florian und David diesmal recht ruhig im Halbfinale gegen Kremstallvolley. Der Gegner hielt zu Beginn des ersten Satzes gut mit. In weiterer Folge punkteten aber die Perg-Rohrbacher immer wieder bei eigenem Service und setzten sich etwas ab. So spielten dann auch die eingewechselten Spieler Paul und Umut weiter und brachten den ersten Satz trocken nach Hause. Der zweite Satz verlief sehr ähnlich und die beiden Wechselspieler beendeten wieder souverän das Spiel und fixierten somit die Teilnahme an den Österreichischen Meisterschaften vom 1.-2. Juni in Wien.
Im Finale gegen Steg 1 wollte man natürlich, wie in der Vorrunde, einen Sieg und somit den Landesmeistertitel einfahren. Es zeigte sich ein extrem tolles Finale mit langen Rallys, die aber zumeist Florian und David für sich entscheiden konnte. Beim Gegner überzeugte allerdings Lukas mit gewaltigen Verteidigungsaktionen und tollen Zuspielen, sodass dann Jonas immer wieder seine körperliche Überlegenheit in Punkte ummünzen konnte. Nach einem knappen Satzgewinn und einem Dreipunktevorsprung zu Beginn des Zweiten schlichen sich aber ein paar Unkonzentriertheiten bei den Perg-Rohrbachern ein und man lief in der Entscheidungsphase immer wieder einem Rückstand hinterher. Nach bereits zwei Auszeiten musste ein Spielerwechsel her. Paul kam bei 20:21 für Florian ins Spiel und wurde sogleich vom Gegner unter Druck gesetzt. Mit seiner lockeren Art agierte er am Netz abgebrüht und holte zwei entscheidenden Punkte. Mit neuer Energie holte der wiedereingewechselte Florian souverän einen Punkt und mit zwei weiteren Sideouts beendeten Florian und David den zweiten Satz mit 25:23.
Herzlichen Glückwunsch zum Landesmeister: Florian Aichinger, Umut Aksoy, Paul Gabriel und David Reischl.

b2ap3_thumbnail_IMG-20190427-WA0027.jpgb2ap3_thumbnail_IMG-20190427-WA0016.jpgb2ap3_thumbnail_IMG_20190427_153019.jpgb2ap3_thumbnail_IMG_20190427_162611.jpgb2ap3_thumbnail_IMG_20190427_174550.jpg