Neuigkeiten

Hier erfahren Sie laufend aktuelle News bzgl. unseres Sportvereins.

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Archiv
    Archiv Liste von früher erstellten Beiträgen.
  • Login
    Login Anmeldeformular
Veröffentlicht von am in Volleyball
  • Aufrufe: 946

6. Platz! Österreichische Volleyballmeisterschaften U11

Hervorragender 6. Platz – Spiele auf höchstem Niveau
Österreichische Meisterschaften U11 in Wien, SH Brigittenau

Von 1.-2. Juni fanden in Wien in der Sporthalle Brigittenau auf 4 Feldern die Österreichischen Meisterschaften im U11 Wettbewerb (1.8.2007 und jünger) statt. Nach einer souveränen Saison in Oberösterreich waren die Erwartungen der SG SVS Volley Perg/Rohrbach sehr hoch. So wurde an den 6 Spieltagen lediglich 1 Satz abgegeben. Auch die Auslosung ließ Hoffnungen auf ein Halbfinale offen.
Die Anreise erfolgte bereits am Freitag gemeinsam im Bus durch Unterstützung der Firma Coil Innovation aus Eferding. Wir wollten natürlich auch das Flair Wiens aufsaugen und in starkem Kollektiv beim Turnier auftreten.

Nach intensiver Vorbereitung, der geografisch etwas weiter entfernten Spielgemeinschaft, mit Perg und voller Motivation zeigte sich bereits im ersten Spiel gegen Wien Favoriten ein offener Schlagabtausch. Die körperliche Unterlegenheit wurde mit Kampfgeist und technisch souveränem Spiel über weite Strecken wettgemacht. Speziell am Ende des ersten Satzes wurden die Angriffe der Favoriten immer wieder ausgegraben und zu tollen Punkten umgewandelt. Ein 25:23 für Perg/Rohrbach brachte das 1:0. Die Perg/Rohrbach-Cracks wollten unbedingt einen Sieg einfahren, mussten ja bereits die Spieler Gabriel Paul und Reischl David vor drei Wochen bei den U12 Meisterschaften in Graz im ersten Spiel eine Niederlage hinnehmen. Die Jungs starteten daher wieder aggressiv in den zweiten Satz. Immer wenn sich Unkonzentriertheiten im Spiel von Aichinger Florian und Reischl David einschlichen, brachten die Wechselspieler Gabriel Paul und Dirnberger Noah die nötigen Punkte und störten das System von Favoriten. Am Ende hieß es 25:21 und die Freude war groß.

Das zweite Spiel vs. Hollabrunn sollte das Schlüsselspiel um den Gruppensieg sein. Laut Vorinformationen war der Gegner im letzten Jahr noch nicht bei den Topfavoriten. Bereits in den ersten Punkten war für die Betreuer Reischl Heinz und Dirnberger Dicho Johannes eine starke körperliche Überlegenheit des gegnerischen Angriffs erkennbar. Unserer Youngstars konnten den souveränen Angriff nur selten entschärfen und waren dann im eigenen Angriff zu ungenau. Ein deutliches 18:25 war die Folge, obwohl wir über weite Strecken mithalten konnten, aber die Punkte nicht immer machten. Ein ähnliches Bild im zweiten Durchgang zeigte am Ende ein 17:25. Im dritten Spiel musste Flo seinem Einsatz in einer beinah unerträglich heißen Halle Tribut zollen und konnte mit Kopfschmerzen nicht mehr eingesetzt werden. Abermals brachten Paul und Noah mit David eine tolle Leistung und rangen die Brixentaler mit 25:13 und 25:21 nieder.

Im Viertelfinale am Sonntagmorgen hieß der Gegner, wie bei den U12-ÖMS, Wörther-See-Löwen aus der Leistungsakademie Klagenfurt. Auch hier war gegen den großen Annahme- und Angriffsspieler kein Gras gewachsen und deutliches 25:7 und 25:11 brachte uns in eine Zwischenrunde gegen Aich/Dob, dem Nachwuchs des amtierenden Deniz Bank AG Volley League Men Meisters. Die Youngstars spielten und kämpften wieder Punkt um Punkt und konnten die Kärntner immer wieder in Bedrängnis bringen und so ein packendes Spiel mit 15:25, 27:25 und 15:12 gewinnen. Leider war dann etwas die Luft draußen und die an Körpergröße stark überlegenen Fürstenfelder konnten nur selten gefordert werden. Das 12:25 und 17:25 brachte aber in einem extrem starken Turnier den hervorragenden 6. Platz. Vielen Dank auch an die tolle Unterstützung von uni software plus!

b2ap3_thumbnail_IMG_20190601_113056.jpgb2ap3_thumbnail_IMG-20190602-WA0017.jpgb2ap3_thumbnail_FB_IMG_1559322731207.jpg